Schleierinjektion

Die Schleierinjektion wird eingesetzt, wenn ein Aufgraben aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen nicht möglich ist oder wenn gerissene Bauteile starken Bewegungen unterliegen. Bei diesem Injektionsverfahren wird ein Gelschleier außerhalb des Baukörpers aufgebaut. Das hat den Vorteil, dass kein Wasser  mehr an das schadhafte Bauteil gelangen kann und dieses somit die Möglichkeit hat, vollständig abzutrocknen.

 Hauptanwendungen für die Schleierinjektion:

  • Vergelungen von gerissenen / durchfeuchteten Bodenplatten
  • Hinterschleierung von undichten Dehnfugen
  • Abdichtung von gerissenen, sich bewegenden Bauteilen
  • Abdichtungen von Gebäudetrennfugen 
  • Vollständige und partielle Verschleierungen von Tübbingtunneln
  • Sanierung von msrodem Kanalmauerwerk
 
TSV 1860 TSV 1860
TPH
remmers
polyfloor
IPG
caparol
STO
MC